Entsetzliche Rechtschreibentgleisung

Protestmail an die Redaktion

Wohl denen, die auch in der Entfernung sich dem Petrinum nicht entfremdet haben und unsere Homepage von Anfang bis zum Ende lesen.

So war dann eine unentschuldbare Entgleisung orthographischer Art zu finden, die endgültig zu dem Endurteil führt: Der Ruf des ehemaligen humanistischen Gymnasiums ist entglorifiziert, das Abendland ist final entschwunden!

Vom Entspurt war dort die entlarvende Rede! Der für die Entgleisung Verantwortliche entschuldigt sich ohne Ende, ist endlos beschämt, freut sich aber letzten Endes doch, abschließend feststellen zu können, dass ehedem am Petrinum im Endeffekt korrekte Rechdschreihbunk gelernt wurde.

Was hat das Petrinum nicht, was andere Schulen haben?

An einem in der weiteren Umgebung des Petrinum gelegenen Gymnasium macht man sich systematisch Gedanken, wie die Lehrerschaft noch fitter und somit leistungsfähiger sein könnte. Die Wahl einer Gesundheitsbeauftragten erscheint dazu der richtige Weg.

Hier die begeisterten Gedanken eines Beglückten:

Die Vitaminbeauftragte

Wo früher standen Lehrertaschen
Da stehen heute Wasserflaschen
Denn Wasser trinken ist gesund
Das weiß der Lehrer wie der Hund

Doch wird darüber nicht vergessen
Der Mensch lebt schließlich auch vom Essen
Wenn nun der Lehrer isst viel Fett
Wird er bald krank und muss ins Bett

Auch wird ihm ernstlich abgeraten
Von dem Verzehr von Kohl'hydraten
Die machen Geist und Körper träge
Als ob viel Blei auf ihnen läge

Soll fleißig sein wie eine Biene
So braucht der Lehrer Vitamine
Bananen, Trauben, Apfelsinen
Die voll gespickt mit Vitaminen

Auch Äpfel, Kiwis, Pflaumen, Birnen
Sind Doping in den Lehrerhirnen
So steht auf jedem Lehrertisch
Ein Korb voll Obst, ganz erntefrisch

Der Plan ist gut und das Projekt
Durchs Schulprogramm voll abgedeckt
Wer soll, das bleibt zu diskutieren
Die Obstversorgung moderieren

Beauftragte für Vitamine
Wird Sandra, während die Sabine
Die Stellvertretung übernimmt
Denn sie wurd' leider überstimmt

In ihrer Antrittsrede spricht
Die Sandra, es sei ihre Pflicht
Nun auch den letzten der Kollegen
Zum Früchteesssen zu bewegen

Das Obst werd' von ihr streng sortiert
An Kompetenzen orientiert
Es passe, und das müsse sein
In alle Kernlehrpläne rein

Wenn Obst und Wasser kombiniert
Auch die Verdauung funktioniert
In diesem Sinne beim Verdauen
Bedanke sie sich fürs Vertrauen!

 

 

 

 

 

 

Unsere Schule

300px-dorsten gymnasium_petrinum

Das Gymnasium Petrinum Dorsten ist eines von zwei Gymnasien in der Stadt Dorsten.

 

Am 7. Oktober 1642 gründen die Franziskaner (OFM) die Schule. Sie erhält 1823 den Status eines Progymnasiums. 1837 gibt der Franziskanerorden die Leitung des Gymnasiums auf, nachdem der letzte Rektor gestorben ist.

1894 erhält die Schule den Status als Rektoratsschule. Am 16. Oktober 1898 erfolgt die Genehmigung die Schule als Vollanstalt fortzuführen unter der Verpflichtung ein neues Schulgebäude zu errichten. 1902 wird das neue Schulgebäude an der Klosterstraße fertiggestellt. 1904 wird die erste Abiturprüfung als „Katholisches Gymnasium (mit Ersatzunterricht für das Griechische) zu Dorsten“ abgehalten. Im Zusammenhang mit der Ruhrbesetzung 1923 richten belgische Truppen in den Räumen des Gymnasiums ihr Hauptquartier ein, die Schule bezieht daraufhin die Räume des ehemaligen Lehrerseminars an der Bochumer Straße.

petrinum

Das Ministerium ordnet 1932 die Rückverwandlung des Petrinum in ein Gymnasium herkömmlicher humanistischer Ausrichtung an. 1946 genehmigt der Oberpräsident die Wiedereröffnung der Schule nach dem Krieg. 1948 kann der Unterricht wieder uneingeschränkt erteilt werden, obwohl das Gebäude auch eine Volksschule aufnehmen muss. 1963 wird das völlig umgebaute und um einen Erweiterungsbau ergänzte Gebäude bezogen.

Der Grundstein für den Neubau am neuen Standort „Maria Lindenhof“, zwischen Lippe und Kanal, wird 1980 gelegt. 1982 zieht die Schule in den Neubau um. Ein neuer Schultrakt lindert ab 2003 die größte Raumnot, die durch gestiegene Schülerzahlen entstanden war.

Momentan besuchen unsere Schule

  • 632 Schülerinnen und Schüler in der Sekundarstufe I (davon 142 in Klasse 5a-e G9) und
  • 449 Schülerinnen und Schüler in der Sekundarstufe II (davon 123 Abiturienten).

Die 1081 Schülerinnen und Schüler verteilen sich auf 23 Klassen und 3 Jahrgangsstufen.

Sie werden von 90 Lehrkräften sowie 7 Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärtern unterrichtet.

Hausordnung

 

Schulhofgestaltung - Maßnahme 2

Liebe Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,

wie Ihr wisst, sammeln wir seit einiger Zeit Spenden für die Umgestaltung unseres Schulhofes. Nachdem der erste Bauabschnitt mit Beginn dieses Schuljahres fertiggestellt worden ist, wollen wir uns nun um den zweiten Abschnitt kümmern.

Maßnahme 2 - klein

An der Planskizze des Planungsbüro Kemper können Sie erkenen, worum es diesmal gehen soll.

Neben einer ganzen Reihe von Sitzblöcken, soll auch eine weiter Tischtennisplatte und ein Boulder Element zum klettern, dem Bewegungsdrang unserer Schüler in den Pausen gerecht werden.

Die Planung können Sie in der Halle der Ebene 2 einsehen.

Weiterlesen...