Jg. 9- Fahrt nach Lüttich in Belgien

IMG 1239IMG 1242IMG 1244IMG 1245

Fotos: Ida Schneider

Endlich einmal Lüttich!

 

Am Dienstag, den 29.11.2016 nahmen wir uns Lüttich in Belgien, oder Liège, wie die Lütticher selbst es nennen, als Reiseziel vor. Wir, das sind beide Französischkurse der Jahrgangsstufe 9. Der Ausflug wurde von Frau Krieger, Frau Hintz und Herrn Starke begleitet.

Um 8.00 Uhr ging es mit einiger Verzögerung wegen fehlender Personalausweise los und nach einer ca. 3-stündigen Busfahrt erreichten wir endlich unser Reiseziel hinter der belgischen Grenze.

Der November zeigte sich von seiner goldenen Seite und wir erwischten, auch wenn es sehr kalt war, einen perfekten Tag. Wir hatten einen wolkenlosen Himmel und Sonnenschein, da macht eine Klassenfahrt erst richtig Spaß.

Der erste Eindruck von der Stadt waren bunte Häuserfassaden am Wasser. Lüttich liegt am Zusammenfluss von Ourthe und Maas und ist nicht weit von Aachen entfernt. Die wallonische Metropole ist auch die Stadt der vielen Kirchen. Das Wahrzeichen von Lüttich ist die Kathedrale Saint Paul aus dem 10. Jahrhundert.

Unsere Lehrer dachten sich für diesen Tag eine besondere Aufgabe für uns aus. Wir mussten Fragen zu bestimmten Sehenswürdigkeiten beantworten. Diese Fragen und unsere Antworten waren natürlich auf Französisch. Mit Hilfe einer Karte von Lüttich mussten wir in kleinen Gruppen die verschiedenen Ziele erreichen. Eine Stadt lernt man am besten zu Fuß kennen und genau das taten wir dann auch. Die Aufgaben waren sehr unterschiedlich; mal mussten wir die Öffnungszeiten eines Museums finden oder das Baujahr eines historischen Hauses.

Gegen ca. 17.30 Uhr brachen wir wieder zur Heimfahrt auf.

Ausflüge wie diese können gerne öfter stattfinden. Um 20.30 Uhr kamen wir wieder am Gymnasium Petrinum an, und ein toller Tag mit vielen bemerkenswerten Eindrücken der Stadt Lüttich war zu Ende.

(Luke Baldow, Klasse 9c)